Update

PUBG: Update #3 jetzt samt Multi-Startzonen und neuen Anti-Cheat Maßnahmen verfügbar

Gestern noch im Test, heute schon auf den Liveservern. Bereits am vergangenen Abend haben die Playerunknown’s Battlegrounds Entwickler angekündigt, dass das aktuelle Test Server Build in der kommenden Nacht den Weg auf die Live Server findet. Das knapp 1 GigaByte große Update liefert aber noch nicht die erneuten Änderungen an der Blauen Todeszone, welche die Entwickler gegen Ende der Woche auf den Testservern ausprobiert haben.

Stattdessen aber weitere Verbesserungen für die allgemeine Spielperformance auf Client-sowie Serverseite und neue Maßnahmen gegen Cheater, die wie zuletzt berichtet nun auch in der Lage sind, sich direkt mittels Tastendruck voll zu heilen und verbündete Spieler ohne Wartezeit zu wieder zu beleben. Die Entwickler haben im Rahmen des Tests auf den Testservern noch davor gewarnt, dass es durch das neue Anti-Cheat System zu Game-Crashes kommen kann und wird sobald das Spiel startet. Die Entwickler bitten in solchen Fällen einen Screenshot der Fehlermeldung in den PUBG Foren zu posten.

Zum Thema Performance gehen die Entwickler auch interessante Wege, die natürlich das Gameplay nicht beeinflussen. So wird es im Rahmen des Pre-Match nun Multi-Startzonen geben,  in der die Spieler erstmals spawnen. Sobald das Match beginnt, befinden sich dann wie gewohnt alle im Flugzeug auf der gleichen Flugrichtung. Zeitgleich haben die Entwickler auch alle Waffen in der Pre-Match-Lobby entfernt. Dies soll gerade zu Rundenbeginn die Performance für Server und Client steigern.

Das vollständige Changelog zum heutigen Update findet ihr nachfolgend.

Changelog: PC 1.0 Update #3

Gameplay

  • Introduced multiple pre-match starting areas on both maps in order to optimize the server and game client performance
  • Removed weapons on starting island before the match start

Language

  • Applied new Russian, Japanese and Chinese (simplified/traditional) fonts

Bug fixes

  • Fixed the issue where players were able to slide-jump from prone

Werbung

Twitter Facebook