Video

PUBG: Netcode-Analyse offenbart großes Problem der Unreal Engine

Durch eine Analyse des Netcodes der Online-Shooter Playerunknown’s Battlegrounds, Fortnite und H1Z1 wurde nun ein großes Problem der Unreal 4 Engine bekannt, das sich als großes Problem für Fortnite und Playerunknown’s Battlegrounds herausstellen könnte. Wie sich im Video durch den Test von Battle(non)sense herrausstellt, ist nämlich sowohl Fortnite als aber auch Playerunknown’s Battlegrounds eigentlich gar nicht tauglich für die Unreal 4 Engine. Die Engine ist laut dem Test in keinsterweise für größere Spielerzahlen ausgelegt.

Im Test kommt Playerunknown’s Battlegrounds von allen getesteten Spielen nicht am schlechtesten weg. Fortnite hingegen besetzt das Mittelfeld und kann dank eines sauberen Netcodes trotz der starken Limitierung auf nur 20Hz wesentlich besser als PUBG performen. Am besten schneidet H1Z1 ab. Die dort verwendete Engine stammt aus dem MMORPG Bereich und ist schon von vornerein auf hohe Spielerzahlen optimiert und läuft daher entsprechend besser.

Der Grund für die schlechtere Netcode Performance liegt vermutlich an der Weiterentwicklung, die Epic Games für die eigene Engine für Fornite benutzen. Ob die Entwickler bisher keine Zeit hatten den verbesserten Netcode in PUBG zu integrieren oder ob die Entwicklung schlicht weg einfach rein für Fornite vorgenommen worden ist, ist bisher unbekannt. Im Kampf um jeden Spieler dürfte Epic Games aber sicherlich ein starkes Interesse haben, nicht jeden Teil der hauseigenen Unreal 4 Engine zu teilen.

Da die Entwickler die Zukunft von PUBG aber auch ganz klar im Esport sehen, hoffen wir stark, dass auch hier ein glatter und ordentlicher Netcode die Spiele fair gestaltet.

1 Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung

Twitter Facebook