Update

PUBG: Heutiger Anti-Cheat-Patch verursacht womöglich Framerate-Probleme

Nach wie vor hat PUBG neben der Erwartungshaltung von der Community ein Problem, welches ebenfalls durch Spieler verursacht wird. Die Rede ist von denjenigen Spielern, die anderen die Matches versauen, da sie Cheats, Hacks oder andere Hilfsmittel nutzen, um sich den Chicken-Dinner zu holen. Die Entwickler haben daher nun heute einen weiteren Anti-Cheat-Patch veröffentlicht, der es Betrügern wieder einmal schwieriger machen soll zu betrügen.

Wie auch bei den letzten ungetesteten Anti-Cheat-Patches, sorgt aber auch dieses Update wieder für Kummer. Auf Reddit beschweren sich einige Spieler darüber, dass das Spiel nach dem Download des 2,2 GB großen Updates starke Framerate-Einbrüche hat, die PUBG laut den Aussagen der betroffenen Spieler „unspielbar“ machen. Wiederum gibt es aber auch Spieler, so wie wir, die keinerlei Probleme mit dem neusten Anti-Cheat-Update haben.

Leidet ihr unter Problemen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Werbung

Twitter Facebook