News

PUBG: Laut der Entwickler kommen 99 Prozent aller Cheater aus China

Nach neun Monaten vieler Tests und Probleme im Rahmen der Early-Access-Phase ist nun endlich die PC-Version 1.0 von Playerunknown’s Battlegrounds erschienen. Doch auch die Release-Variante des Multiplayer-Shooters ist noch lange nicht frei von Fehlern, Problemen und eben auch nicht befreit von Cheatern. In einem Interview gegenüber Kotaku hat Brendan Greene aka Playerunknown verraten, dass fast alle Cheater aus einem einzigen Land stammen und er wird noch konkreter. Laut den Daten, die man gesammelt hat, kommen sowohl die Cheatsoftware als auch die Cheater zu 99% aus China.

Mithilfe der Cheats können sich Spieler in Playerunknown’s Battlegrounds unter anderem in vielfacher Geschwindigkeit bewegen, sind kaum treffbar. Den Großraum Asien vom Spielbetrieb außerhalb ihrer Server auszuschließen wollen die Entwickler natürlich auch nicht, denn nicht alle Spieler nutzen entsprechende Hilfsmittel. Man wird daher weiter an den Anti-Cheat Bemühungen arbeiten. Im gleichen Atemzug werben die Entwickler aber auch für Geduld, denn alle Betrüger aus dem Spiel zu entfernen sei einfach nicht von heute auf morgen machbar.

Werbung

Twitter Facebook