News

Bewertungen für Playerunknown’s Battlegrounds fallen immer schlechter aus

Playerunknown’s Battlegrounds ist bei allen Spielern, die sich ins Spiel reingefuchst haben, in der Regel immer auf der Liste der Spiele, die man täglich spielen kann. Entsprechend waren die Benutzerbewertungen für das Spiel auch. Über Monate war PUBG als gutes Spiel auf Steam zu finden. Quasi über Nacht sind die Bewertungen nun in den Keller gefallen und es reicht gerade noch so für ein „ausgeglichen“ im Steam Score.

Allem Anschein ist der Grund für dieses Problem eine dubiose Werbeaktion für VPN-Services in China, die aktuell für einen schlechten Steam-Score sorgt. Für Spieler aus China gibt es zwar eine vollständig lokalisierte Version des Spiels, aber keine schnellen Server im eigenen Land. So kommt es für chinesische Spieler nicht selten zu brutalen Lags und Verbindungsabbrüchen. Um sich zu helfen, verbinden sich chinesische Spieler auf die Server in Europa oder den USA, welche zumindest stabil laufen.

Entsprechend verärgert reagieren nun chinesische Spieler, die mit angeblichen Werbeeinblendungen für schnellere VPN-Services und bessere Verbindungen zu internationalen Servern sensibilisiert werden sollen. Nicht wenige Spieler fühlen sich durch diese „offensichtlichen Werbeeinblendungen“ hinters Licht geführt und fordern bessere Server für China. Die aktuelle Problematik ist für Bluhole aber tatsächlich „brenzlich“, denn vom 29. September bis 1. Oktober sind fast 10.000 negative Steam-Reviews und lediglich 3600 positive Rezensionen verfasst worden.

Die Lösung kann daher nur das Erschließen einer neuen Server Region sein.

Werbung

Twitter Facebook